Ulrike Roth

Dein Coach für Stress- und Krisenbewältigung durch mentale Fitness und mehr Selbst.Bewusst.Sein

Ich biete Hilfe zur Selbsthilfe für Selbstständige und Privatpersonen und unterstütze sie dabei, einen gesunden Umgang mit Stress zu entwickeln. Belastende Situationen erfolgreich zu meistern und die persönliche Lebensqualität spürbar zu erhöhen.

Was sind typische Anliegen meiner Kunden?

Sie möchten, dass sich ihr Leben endlich wieder leichter, entspannter und erfüllter anfühlt. Doch sie wissen nicht genau, wie sie es angehen sollen. Denn sie haben das Gefühl,

  • in einer persönlichen Krise fest zu stecken und sehen kein Licht am Ende des Tunnels.
  • unter Dauerstress zu stehen und können nicht mehr abschalten, geschweige denn zur Ruhe kommen.
  • den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr zu sehen und möchten wieder mehr Klarheit und Orientierung in ihrem Leben gewinnen.
  • das innere Gleichgewicht verloren zu haben, sich oft angespannt fühlen und tun Dinge, die ihnen im Grunde widerstreben.
  • sich auf ihrer Lebensreise verloren zu haben und all ihre Träume und Bedürfnisse aus dem Blick verloren haben.
  • es alleine nicht zu schaffen, ihnen Mut fehlt, etwas zu verändern oder neue Wege zu gehen.

Und sie haben sich entschlossen, 

  • ihren negativen Stresslevel deutlich zu senken.
  • Blockaden und hinderliche Denkmuster aufzulösen, um das Leben aktiv in die Hand zu nehmen. 
  • in ihre innere Balance und Stabilität zu gelangen und zu bleiben.
  • mehr Selbstbewusstsein zu entwickeln, um das zu tun, wonach sie sich schon lange sehnen.
  • ihre Entscheidungs- und Handlungskompetenz zu erhöhen.
  • die eigenen Wünsche und Bedürfnisse wahrzunehmen und zu verwirklichen.
  • einen bewussteren Umgang mit ihrer Lebenszeit zu lernen und damit besser für sich zu sorgen.






Wer bin ich?

Warum ich tue, was ich tue.

Es gab eine Lebensphase, die mein ganzes Leben inkl. mich selbst komplett auf den Kopf gestellt hat. Diese Zeit ist mittlerweile mehr als 10 Jahre her.

Von einem Tag auf den anderen war alles anders. Es fühlte sich an, als ob alles um mich herum nicht mehr zählte. Alles, was bisher war, oder besser gesagt, ich war. Ich hatte mich über Monate, vielleicht auch schon Jahre, in ein emotionales und mentales Desaster hinein manövriert, ohne es zu erkennen oder mir im besten Fall einzugestehen.

Und dann „plötzlich“ kam der Tag, an dem nichts mehr ging, und ich meine: Absolut nichts mehr. Ich war nervlich am Ende. Mein Körper hatte sich entschlossen, deutliche Signale auszusenden. Wie eingefroren saß ich da und heulte mir die Seele aus dem Leib.

Beruflicher Dauerstress, mangelnde Fähigkeiten, selbstbewusst Verantwortung für mich zu nehmen, immer im Tunnel der Vergeblichkeiten nach Anerkennung und Wertschätzung meiner Arbeit unterwegs. Ich hatte mich hoffnungslos überfordert und überfordern lassen. 

Sicherlich gab es genügend Anzeichen, dass es mit mir immer mehr sowohl seelisch als auch körperlich bergab ging. Aber ich habe sie schlichtweg ignoriert und die Quittung dafür bekommen.

Von Vollgas auf Standby

Für mich war eine Welt zusammengebrochen. Ich brauchte Wochen, um überhaupt zu verstehen, was los ist. Von Vollgas auf Standby.

Es sollte Monate dauern, bis ich wieder ansatzweise arbeiten konnte, und ich hatte noch Glück. Es gibt Menschen, die den Weg ins „normale“ Arbeitsleben nicht wieder zurück finden.

Ich kann daher sagen, dass mich das Leben nochmal rechtzeitig durchgeschüttelt und mir den Spiegel unverblümt vorgehalten hatte.

Als ich wieder arbeiten durfte, bekam ich die Auflage meiner Ärztin, nur noch 4 Tage die Woche zu arbeiten. Wie wertvoll das war, erkannte ich ziemlich schnell. Denn nach kurzer Zeit musste ich leider feststellen, dass alles so war wie vorher, nur etwas hatte sich verändert: Ich mich.

Somit war ich zunehmend damit beschäftigt, bei mir zu bleiben und mich zu schützen, zum Beispiel davor, nicht wieder in die alten Verhaltens- und Handlungsmuster zu verfallen. Das hat sehr viel Energie gekostet.

Vor allem eines hatte ich mir geschworen: Soweit lasse ich es nie mehr kommen.

Bauch und Kopf sagten "JA"

Nach einem 1 ½ jährigen Entscheidungsprozess (Bauch und Kopf sagten ja) habe ich gekündigt und mich selbstständig gemacht. Es war einer der entscheidenden Wendepunkte in meinem Leben. 

Ich habe im Laufe der letzten Jahre gelernt, bewusster und achtsamer mit mir und meinen Ressourcen umzugehen. Und ja, es ist ein Prozess.

Auch wenn es manchmal recht herausfordernd und mit Höhen und Tiefen verbunden ist, habe ich es nie bereut. 

Eines ist für mich von entscheidender Bedeutung. Ich fühle mich frei, kann mein Leben so gestalten wie ich es möchte. Brauche mich keinen Strukturen oder Hierarchien unterzuordnen, die nicht wirklich zu mir passen. Mein Ding zu machen ist ein sehr erfüllendes Gefühl, weil ich etwas beitragen und bewegen kann. 

Das Leben hatte mich auf den Prüfstand gestellt und mir eine neue Richtung aufgezeigt, um auf meinem persönlichen Entwicklungsweg meine Berufung zu finden. 

Mein Beitrag ist es, Menschen dabei zu unterstützen, ihre innere Freiheit zu entdecken. Mit dem Glauben an sich und der notwendigen Selbstfürsorge erfüllter und glücklicher zu leben.

Deshalb tue ich, was ich heute tue.

Meine Vita, wesentliche Stationen:

  • Selbstständig als Coach und Beraterin für Persönlichkeitsentwicklung seit 04/2010
  • Freie Dozentin in der Erwachsenenbildung seit 2017
  • Freie Beraterin und Trainerin Organisationsentwicklung und Organisationsmanagement seit 2010
  • Referentin Personalmanagementberatung und Personalentwicklung im Bankenumfeld bis 03/2010
  • 58 Jahre Leben mit allen Höhen und Tiefen

Meine Werte und Haltung:

  • Auf Augenhöhe, wertschätzend und respektvoll
  • Lösungsorientiert ohne Schnörkel
  • Gegenseitige Akzeptanz und Vertrauen als Basis für ein erfolgreiches Miteinander

Aus- und Weiterbildungen, u.a.:

  • Coach und Psychologische Beraterin (zert.)
  • Beratung und Begleitung von Veränderungsprozessen (zert.)
  • Train the Trainer Ausbildung
  • Prozessmanagerin (zert.)
  • Bankkauffrau
  • Selbstreflexion, Berufung finden bei Holger Eckstein, Martin Weiss
  • Weiterbildungsstudium B.Sc. Psychologie, FernUniversität Hagen
  • Humanistische Gesprächsführung nach Rogers, Paracelsus Schule Bremen

Einladung zu einem kostenlosen Erstgespräch!

Keine Sorge, es ist unverbindlich. Wir lernen uns kennen und schauen gemeinsam, wie ich Sie unterstützen kann.

Persönlich, telefonisch oder via Skype.

danielle-macinnes-222441-unsplash_1140px

© 2019 All rights Reserved by Ulrike Roth, Persönlichkeitsentwicklung